Stein im Garten

Steine geben Struktur.

Stein im Garten können sehr verschieden aussehen, denn Steine geben Struktur, füllen und verändern Räume. Mit Steinen kann man sich auf den Vorgarten beschränken. Sie können aber auch den Garten in seiner Ganzheit umfassen, als Wege, Mauern, Brüstungen oder optische Objekte. Die passende Bepflanzung sorgt für Abwechslung. Im reinen Steingarten gedeihen Pflanzen, die Trockenstandorte bevorzugen am besten.

Im Sommer blüht und wuchert es in tausend Farben, Stein über Stein. Auf den Winter freuen Sie sich, weil Sie dann endlich wieder die Eleganz freier Steine und Strukturen genießen dürfen. Findlinge setzen optische Blickpunkte, geometrische Muster in den Steinbelägen faszinieren das Auge. Mauern, Hügel, Treppen, Wege, Plätze aus Natursteinen schaffen dabei eine gemütliche Atmosphäre.

Nichts ist schöner, als eine Trockenmauer aus Naturstein. Die Ritzen bleiben unverfugt, Ökonischen für Eidechsen und Zwergglockenblume. Einseitig oder zweiseitig wird sie zum bewunderten Handwerksstück des Landschaftsgärtners. Denn, das sei gesagt, Mauerbau ist eine Kunst und Mauern vom Experten halten lange.

Auch die Treppe muss nicht nur irgendwo hoch- oder runterführen. Nein: Sie soll ein Erlebnis sein, ein Blickfang. Alle Treppen und Eingangsbereiche lassen sich ebenso aus hochwertigen Betonformsteinen gestalten. Und – natürlich – mit Holz. Nebenbei bemerkt: Fachlich gekonnt ausgeführte Treppen sehen gut aus und sind sicher begehbar.

Die chinesische Weisheit, dass der Weg das Ziel sei, stimmt auch für den Garten. Ein Weg ist kein notwendiges Übel, sondern wichtiges Gestaltungselement und – im Naturgarten – sogar ein interessanter Lebensraum. Wählen Sie dabei aus dem Füllhorn der Möglichkeiten. Pflaster oder Platten aus Natur- oder Betonsteinen, wassergebundene Wege und Plätze oder Flächen ganz aus feineren Naturmaterialien wie Splitt oder Rundkies. Selbst Holzwege sind möglich – und dekorativ. Hier lassen sich verschiedene Materialien, sogar Stahl, reizvoll kombinieren. Stolperfallen werden durch eine fachmännische Ausführung vermieden. Als Terrassenbelag stehen nicht nur Steine, sondern auch Hölzer zur Auswahl. Wobei wir noch gar nicht über die Form und Art des Sitzplatzes gesprochen haben .